Montag, 26. Januar 2015

[Neuzugänge] Februar

Liebe Bücherwürmer,

der Januar neigt sich dem Ende entgegen und nachdem ich einige sehr interessante, lustige und spannende neue Bücher kennen gelernt und mit Begeisterung verschlungen habe, stöberte ich in den letzten Tagen schon nach weiteren Büchern, um den Lesemonat Februar mindestens genauso schön zu füllen wie den Januar.

Wie euch schnell auffallen wird, sind dieses Mal auf meiner Leseliste auch ein paar französische Bücher vertreten. Das hängt damit zusammen, dass ich noch für einige Monate in Frankreich bin und ein bisschen an meinem Sprachniveau arbeiten möchte. Doch keine Sorge: Wie schon im Januar stelle ich euch neben den Büchern aus dem Lesemonat natürlich auch andere Bücher in meinen Rezensionen vor.



Hier gibt es nun einen kleinen Vorgeschmack auf meine Neuankömmlinge sowie eine kurze Beschreibung.

Meine E-Book-Neulinge
  1. Alan Bradley: „Flavia de Luce 3: Halunken, Tod und Teufel“ 
  2. Michel Houellebecq: „Unterwerfung“ 
  3. Joelle Charbonneau: „Die Auslese. Nur die Besten überleben“
Die Geschichte von Flavia de Luce ist eine der Buchreihen, die bei mir schon fast eine Sucht ausgelöst hat. Ich liebe die Kleine einfach mit ihrer frühreifen und altklugen, aber dennoch unglaublich liebenswerten Art und freue mich schon sehr darauf, sie in ihrem Labor auf Buckshaw wiederzusehen.



Von Michel Houellebecq habe ich mich aus verschiedenen Richtungen inspirieren lassen. Einerseits ist er mir schon seit längerem aus einem Literaturseminar bekannt, weswegen ich gerne nicht nur seine Biografie, sondern auch eines seiner Bücher kennen lernen möchte und andererseits scheinen Bücher über Dystopie bei vielen Buchbloggern gerade sehr beliebt zu sein. Deswegen dachte ich mir, lese ich auch mal eine und landete bei dieser aktuellen Dystopie von Houellebecq, die das Bild eines muslimischen Präsidentschaftskandidaten in Frankreich zeichnet.



Auf die Buchserie „Die Auslese“ bin ich durch das Blog von der fleißigen Bloggerin Lena aufmerksam geworden, die dort schon den zweiten Band vorgestellt hat. Grundsätzlich hat mich die Geschichte sehr an „Die Tribute von Panem“ erinnert, die ich aber nie gelesen habe (auch von den Filmen habe ich bisher keinen einzigen gesehen). Aber irgendwie reizt es mich, mir wieder einmal Geschichten aus einem noch wenig erforschten Terrain zu lesen und so landete der erste Band dieser Serie auf meinem Kindle.



Meine neuen Bücher
  1. Helen Fielding: „Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück“ 
  2. Yasmina Reza: „Art“ (dt. „Kunst“)
  3. Emmanuel Carrère: „D’autres vies que la mienne“ (leider nicht auf deutsch erschienen ✍)
  4. Ken Follett: „Kinder der Freiheit“  
  5. Joanne K. Rowling: „Harry Potter à l’école des sorciers“ (das ist der erste Band von Harry Potter, also: „Harry Potter und der Stein der Weisen“
  6. Joanne K. Rowling: „Die Märchen von Beedle dem Barden“


Ja, ich geb’s zu: Ich habe nie „Schokolade zum Frühstück“ gelesen. Musste ich auch nicht, schließlich gibt es ja die wunderbar komische Verfilmung mit Renee Zellweger in der Hauptrolle. Vor kurzem bin ich aber irgendwie darauf gekommen, dass ich den Film nie vollständig gesehen habe und spielte mit dem Gedanken, ihn mir bei einem gemütlichen Abend noch einmal anzuschauen. Und dann dachte ich: „Warum hole ich mir nicht einfach das Buch zum Film und mache daraus nicht nur einen, sondern gleich mehrere solcher Abende?“ So kam ich schließlich zu meiner zukünftigen Abendlektüre.




Yasmina Reza’s „Art“ kenne ich ebenfalls aus einem Seminar und habe es deswegen auch schon einmal grob überflogen, wobei mir jedoch einige Feinheiten entgangen sind. Deswegen habe ich es jetzt noch einmal hervorgeholt, um es als einen meiner älteren Neuzugänge diesmal ganz in Ruhe zu lesen und besonders auf die vielen Feinheiten innerhalb der Geschichte zu achten.

Das Buch von Emmanuel Carrère hat mir meine Tutorin empfohlen. Vielleicht sind ja unter euch einige Romanistinnen dabei, die sich ebenfalls für die Werke dieses Autors interessieren; andernfalls ist es einfach ein Buch zu meiner Unterhaltung, dessen Rezension vermutlich nicht in mein Blog mit einfließen wird.




Ich habe vor kurzem von dieser Trilogie den zweiten Teil „Winter der Welt“ beendet (als Hörbuch) und jetzt möchte ich natürlich wissen, wie es weitergeht. Im ersten Band stand der Erste Weltkrieg im Mittelpunkt, im zweiten Band ging es vorrangig um den Zweiten Weltkrieg und der dritte und letzte Band fokussiert nun den Kalten Krieg und die Teilung Deutschlands. Historische Romane sind eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, aber Ken Follett schafft es einfach perfekt, den Leser mit sehr realistischen Charakteren und einer spannenden Einbettung der geschichtlichen Ereignisse zu überzeugen. Mir sind bisher viele Familien sehr ans Herz gewachsen, da ich ihre Geschichte über mehrere Generationen miterleben konnte.




Harry Potter ist für mich ein wesentlicher Bestandteil meiner Kindheit und Jugend; ich bin quasi mit ihm aufgewachsen. Umso schöner finde ich den Gedanken, die Serie einige Jahre später noch einmal zu lesen, weil sie mit so vielen Erinnerungen verbunden ist. Um etwas Abwechslung hineinzubringen (und um meine Sprachkenntnisse zu fördern, hust) werde ich dieses Buch nun ebenfalls auf Französisch lesen.

Und zum Abschluss, passend zum ersten Band von Harry Potter, habe ich mir endlich die Märchen von Beedle dem Barden geholt, die schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste stehen. Ich weiß nicht, was mich bewogen hat, mir dieses Buch erst jetzt zu holen, aber ich freue mich dafür umso mehr darüber, es endlich zu meiner Sammlung zählen und lesen zu können.




Bis bald,
eure Bianca

Kommentare:

  1. Heeey :)
    habe deinen Blog gerade entdeckt und muss sagen, dass er mir wirklich gut gefällt (es ist mir ein rätsel wie fast jeder einen so hübschen header hat und meiner aussieht wie nunja nicht so hübsch)
    Wir haben zwar einen sehr unterschiedlichen Lesegeschmack, jedenfalls als ich so ein paar Blicke auf deinen Blog geworfen hat, aber vielleicht finde ich hier ja och ein paar Schätze, die ich unbedingt haben muss :)
    Liebst Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah,
      ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt :) Aber dein Header ist doch auch sehr, sehr hübsch und dein Blog selbst hat auf jeden Fall auch mein Interesse geweckt.
      Ja, ich experimentiere manchmal mit unbekannteren Büchern herum, weil ich den Hype um einige Bücher übertrieben finde, aber ich denke, wir werden trotzdem viele Gemeinsamkeiten finden. Ich habe zumindest auf unseren Wunschlisten einige Bücher entdeckt, die ich auch bei mir stehen habe ;)

      Liebe Grüße,
      Bianca

      Löschen