Donnerstag, 20. August 2015

[Gedankenschnipsel] Schnipsel #2


Hallo ihr lieben Büchernasen,

nach einigen Tagen Abwesenheit melde ich mich an dieser Stelle wieder zurück. Obwohl für mich im Juli die Semesterferien angefangen haben, kann von Entspannung bisher keine Rede sein, von Urlaub ganz zu schweigen. Stattdessen muss ich mich mit drei Hausarbeiten und, als wäre das nicht genug, mit meiner Masterarbeit beschäftigen. dadurch ist mein Zeitfenster nun erheblich eingeschränkt. Dennoch versuche ich, mir jeden Abend vor dem Schlafengehen ein wenig Zeit freizuhalten, um mich einfach nur ins Bett zu kuscheln und zu lesen. Ich habe festgestellt, dass der folgende Tag dann für mich wesentlich entspannter wird und es ist schön, wenn man etwas hat, worauf man sich freuen kann.

Gedanken #1: Captain America


Bisher konnte ich zwar auch auf Arbeit hin und wieder eine kleine Lesepause einschieben, doch seit letzter Woche hat eine andere Sache Priorität: Dass bei uns gerade der dritte Teil von Captain America gedreht wird. Alle sind total aufgeregt und jeder hofft natürlich, bei den Dreharbeiten einen Blick auf  Daniel Brühl, Scarlett Johansson oder sogar auf Chris Evans mit lässig angelegtem Schild werfen zu können. Leider sind das eher Wunschträume, denn die Drehorte sind meistens komplett abgeriegelt und die Wahrscheinlichkeit, jemanden zu sehen, der nicht hinter, sondern vor der Kamera steht, ist sehr gering. Dennoch wurde ich heute für meine Neugier belohnt und durfte Daniel Brühl beim Drehen einer eigentlich ziemlich belanglosen Szene beobachten. Das war ausnahmsweise sogar interessanter als meine aktuelle Lektüre von Mindy Kaling: "Is everyone anging out without me?"

Gedanken #2: Was soll ich bloß lesen?


Wobei, ich korrigiere: Es war zumindest bis heute Mittag meine aktuelle Lektüre, dann habe ich es beendet und sinniere nun darüber, welches Buch ich wohl als nächstes lesen könnte. Eigentlich gibt es massenhaft Bücher in meinem SuB, die gelesen werden wollen, aber heute Nachmittag kommen auch zwei neue Bücher mit der Post (Ja, ich weiß, ich sollte wirklich aufhören, Bücher zu bestellen, solange sich noch so viele in meinem Regal tummeln. Aber ich halte mich wirklich schon seeehr zurück und meine guten Vorsätze sind noch lange nicht in der Sommerhitze erloschen). Und dann liebäugele ich gerade mit einem anderen Buch, das ich vor ein paar Jahren schonmal gelesen habe, nun aber gerne ein zweites Mal lesen will, weil ich damals Schwierigkeiten hatte, mir die ganzen Namen zu merken. Es ist ein alter Schinken von John Connelly, aber solche Bücher haben manchmal einen ganz besonderen Reiz auf mich.

Gedanken #3: Ich mag Mindy Kaling


Mindys Buch hat mir übrigens richtig gut gefallen, es war genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich glaube, das war mein erstes Buch dieser Art, aber es war ein guter Anfang. Sie schreibt offen und locker und wirkt vom ersten Moment an sympathisch. Ich hatte weniger das Gefühl, etwas zu lesen, sondern vielmehr, als würde ich mit ihr plaudern. Mir gefällt ihre Sicht auf die Welt und ihre Einstellung zum amerikanischen Comedy. Allerdings zweifle ich daran, dass dieses Buch irgendwann auch auf Deutsch erscheinen wird, denn von dem Kult-Status, den Mindy in Amerika hat, ist sie hier in Deutschland leider noch ein Stück entfernt (Wobei ich in letzter Zeit häufiger auf Leute treffe, die "ihre" Serie "The Office" kennen).

Gedanken #4: Und ich mag die LGBT-Szene (auch als Außenstehende)



Obwohl ich mir für den Monat August eigentlich einen ganz klaren "Lese-Plan" zurechtgelegt hatte, hat sich dann doch ein kleiner Neuzugang eingeschlichen, den ich innerhalb kürzester zeit verschlungen habe: "How to be Gay" von James Dawson. Das auffällige Cover war für mich zwar nicht gerade alltagstauglich, aber das hat mich nicht davon abgehalten, es in der Bahn, am Strand und auf Arbeit zu lesen. Und es hat sich allemal gelohnt, denn hinter diesem schmalen Büchlein steckt weitaus mehr, als man anfangs vermuten würde. Es ist nicht nur ein Buch für die Szene (Lesbian / Gay / Bisexual / Transsexual / andere Orientierungen), sondern für alle, die sich generell dafür interessieren oder sich einfach ganz stupide Sachen fragen, um Beispiel: Wie haben Schwule eigentlich Sex? In welchen Ländern dürfen homesexuelle Paare Kinder adoptieren? Warum werden Kinder an Schulen nur über heterosexuellen Sex aufgeklärt, während die vielen zusätzlichen sexuellen Vorlieben nicht mal ansatzweise erwähnt werden? Und, am wichtigsten: Wird man schwul, wenn man dieses Buch gelesen hat? ;D
Ich für meinen Teil kann nur sagen: Bitte mehr von solchen Büchern! Es gibt viel zu viele verklemmte und homophobe Spinner da draußen, deswegen braucht die Welt mehr Leute wie James Dawson, die offen zu ihrer Sexualität stehen und sich nicht scheuen, alle möglichen Fragen zum Thema zu beantworten, auch wenn sie noch so seltsam klingen mögen. Das macht er mit viel Witz und auf eine so lockere Art, dass man nur so über die Seiten fliegt. Aber auch ernste Themen werden eindringlich beleuchtet, ebenso wie deren Sinn in der heutigen Zeit (zum Beispiel in Bezug auf Länder, in denen Homosexualität verboten ist). Für mich war es also nicht nur eine unterhaltsame, sondern auch eine fast schon aufklärende Lektüre, bei der mir das Lesen viel Spaß gemacht hat.

Gedanken #5 Ein weiterer Neuzugang



Dieser wunderschöne Roman durfte heute bei mir einziehen und ich bin schon unglaublich gespannt darauf. Die Geschichte um den mysteriösen Zirkus, der nur nachts und ohne Ankündigung stattfindet und in dem sich geheimnisvolle Mächte unter dem Zelt versammeln, verspricht eine spannende, unterhaltsame, mystische Lektüre zu werden, in der auch die Romantik nicht zu kurz kommt, also eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Vielleicht sollte ich versuchen, solche ungeplanten Neuzugänge wie diesen nicht in meinem SuB einzuquartieren, sondern gleich zu lesen. Denn immerhin habe ich ihn mir jetzt geholt, weil ich ihn jetzt gerne lesen möchte. Nächste Woche möchte ich vielleicht lieber wieder mal eine Dystopie oder einen Krimi lesen. Mal schauen, ob dieses Prinzip auch und er Praxis funktioniert :)

Gedanken #6: Ich weiß, was ich heute Abend sonst noch lesen könnte :D


Da fällt mir ein, dass das Buch von Ian Morris: "Wer regiert die Welt?" eigentlich eine schöne Gute-Nacht-Lektüre wäre. Dieses Buch begleitet mich schon seit fast einem Jahr und obwohl es unglaublich spannend geschrieben ist, komme ich bei Sachbüchern immer nach einer Weile ins Stocken. Hinzu kommt noch, dass die knapp 600 Seiten (jedoch in kleiner und enger Schrift) nicht gerade dazu einladen, das Buch in wenigen Tagen durchzulesen. Aber was soll's, ich habe dieses tolle Werk viel zu lange viel zu stiefmütterlich behandelt, es wird also wieder Zeit, dass es besser behandelt wird. Das ist also mein Plan für heute Abend :)

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche!

Kommentare:

  1. Liebe Bianca,

    deine "Gedankenschnipsel" sind ja eine tolle Idee um Off-Topics hier unterzubringen! Ich würde auch so gerne über andere Themen schreiben, weiß aber nie, wie ich sie einbauen kann... Vielleicht klaue ich dir dein Konzept - mit deiner Genehmigung natürlich ^^

    By the way: CAPTAIN AMERICA *__*

    Liebe Grüße
    Jacy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacy,

      haha, ich habe mir diese Rubrik (noch) nicht offiziell schützen lassen, also darfst du sie gerne in deinem Blog übernehmen :D Ich dachte auch zuerst, dass es mir reichen würde, Bücher zu rezensieren und Neuzugänge vorzustellen, aber so eine Seite für Gedankenpost ist auch sehr praktisch, um ein paar Sachen loszuwerden, die mir gerade im Kopf herumschwirren.

      Und jaaaa: CAPATIN AMERICA ^__^ Es war eine schöne Abwechslung auf Arbeit ♡

      Liebste Grüße,
      Bianca

      Löschen